Aura - Chakra Reading

 

„Aura lesen ist wie Fernsehgucken oder Träumen, nur bewusster.“ 


Zitat, Claudia González-Peláez

 

Energetisch & Meditative Arbeit

Kinesiologische Testung (als Körperfeedback-Instrument)

spirituelle Lebensberatung (keine Psychotherapie)

spirituelle Berufs – und Unternehmensberatung 

Zielkollagen-Erstellung (bei Interesse)

 

Das erwartet Dich / Ablauf: 

Anfangsgespräch:

Der Readee kann dem Reader gerne seinen aktuellen Ist-Zustand mitteilen, seine Wünsche und Ziele genauso wie seine Ängste und Sorgen.

Der Reader und der Readee sitzen sich gegenüber (Stuhl oder Meditationskissen) per Videomedium oder über Telefon und der Readee kann dem Reader sein Anliegen bzw. Thema mitteilen oder auch gerne einfach ohne spezifisches Thema da sein. 

oder: 

Der Readee sendet dem Reader sein Anliegen bzw. Thema per Mail oder WhatsApp und der Readee erhält seine

Aura-Chakra Reading-Session als Onlineversion, schriftlich und/ oder als Audio zugeschickt.

Der Reader verhilft dem Readee mit einer kurzen meditativen Konzentrationsübung in einen offenen und entspannten Zustand zu gelangen.

 

Der Reader „linked“ sich in das Energiesystem bzw. „liest“ sich in das Energiefeld des Readee ein, um so in die Themenwelt des Klienten eintauchen zu können. 

 

Mit seiner Wahrnehmung geht er die einzelnen Chakren und das Aurafeld durch.

Währenddessen erzählt der Reader dem Readee, was er aus einer Sicht wahrnimmt. Es kann aber auch sein, dass eine Stille-Präsenz des Readers für die Session erforderlich ist.

 

Zudem ist es möglich, dass vor-, während oder auch nach der Session kinesiologische Testungen als Körperfeedback gemacht werden.

 

Abschlussgespräch:

Der Readee kann gerne seinen neuen Ist-Zustand mitteilen oder sonstige Erfahrungen und Wahrnehmungen, die er während des Aura-Charka Readings gemacht hat, genauso wie der Reader gerne auf Wunsch des Readee nochmal ein Feedback geben kann.

 

Ich bemühe mich, meinen Klienten so viel Klarheit und Einsicht wie möglich über ihre eigenen Bereiche zu ermöglichen, indem ich so einfach und so objektiv wie möglich meine intuitive Wahrnehmung verbalisiere. 

 

Wie funktioniert es? Und wozu kann es dienen?

Beim Aura-Chakra Reading sind die geschulten Sinne darauf gerichtet, die aufkommenden Themen aus einer meditativen Perspektive heraus intuitiv wahrzunehmen, zu reflektieren und zu „übersetzen“. 

In unserem Energiesystem sind alle unsere Informationen, wie Erfahrungen, Prägungen, Konditionierungen, Überzeugungen, Programme genetischer als auch kollektiver Art gespeichert, wie wir die Welt wahrnehmen und auch uns selbst. Unser Energiefeld liefert Informationen als auch Botschaften über Ereignisse der Gegenwart, der Vergangenheit und der daraus möglichen resultierenden Zukunft.

Beim Aura-Chakra Reading können Blockaden, Störstellen, Belastungen und Hindernisse wie z.B. negative innere Überzeugungen, destruktive Glaubenssätze, -muster und Programme oder andere Gesetzmäßigkeiten auftauchen,

all diese „unheilsamen Informationen“ geben ganz konkrete Hinweise und zeigen sich in der Aura.

Sie können sich dicht und schwer anfühlen, sich als dunkle Flecken oder in anderer Form darstellen und können zu Dysbalancen im Körper-Seele-Geist-System, Krankheiten oder psychischer Instabilität führen. Dies sollte doch schon Grund genug sein, sich um eine strahlende Aura zu kümmern!

 

Ziel des Aura-Chakra Reading:

Dank dieser gespeicherten Erinnerungen in dem Aura-Chakra-System können beim Aura-Chakra-Reading eben diese „unheilsamen Informationen“ bzw. hinderlichen Strukturen erkannt, verändert, gelöscht und/ oder aufgelöst werden bevor sie sich körperlich manifestieren. 

Meistens erhalten wir bei einem Aura-Chakra Reading, also in einer Session inspirierende Lösungsansätze, symbolische Lösungshinweise oder sogar konkrete Lösungen, um hemmende Situationen in unserem Leben zu verlassen oder zu verändern und/ oder um uns aus Verletzungen, Verstrickungen seelischer oder energetischer Art lösen zu können. 

Manchmal kann es auch vorkommen, dass eine Integration wichtiger Grundgefühle wie z.B. Vertrauen, Sicherheit, Lebenskraft und Verbundenheit von Nöten ist, um eine solide Basis zu schaffen, mit anderen Worten, das Wurzelchakra zu stärken, was auch gleichzeitig mit einer Chakra-Ressourcen-Aktivierung einher gehen kann.

Das Energiefeld vitalisiert und harmonisiert.

 

Ergebnis des Aura-Chakra Reading:

Ein Aura-Chakra-Reading dient dazu, auf Deiner selbstbestimmten Art und Weise Dein Leben durch Selbstbewusstsein so in die Hand zu nehmen, dass Du einen besseren Kontakt zu Deinem Potential erhältst. Durch ein Aura-Chakra-Reading kannst Du Einblicke erhalten, die Dir zu einem erweiterten Selbstverständnis verhelfen können

(z.B. vorhandene Potentiale, wiederkehrende Muster, Blockaden, Verträge und Verbindlichkeiten jeglicher Art, Glaubenssätze, Konditionierungen…) Diese Bewusstwerdung kann Dir dabei helfen, Dich besser zu fokussieren, die eigenen Ressourcen effizienter einzusetzen und Dich von negativen Einflüssen zu trennen. 

Wenn das Bewusstsein einmal erwacht ist, tritt meistens eine Selbstreflektion ein und ein Hinterfragen des angenommenen Systems, was mit der wiedergewonnen Selbstermächtigung, Freude bzw. Interesse an der eigenen Entwicklung einher geht. Der bewusste Mensch ist darauf ausgerichtet, sich wieder mit dem großen Ganzen zu verbinden, da die Seele auf der Suche nach Einheit und Ganzwerdung ist. Die Seele hat den Wunsch sich von altem Ballast loszulösen und höher zu schwingen. 

 

Kontakt:

Stefanie van Eijk

Gerne über WhatsApp, E-Mail: curaiva@web.de oder Telefon: 0176 – 64136018

Termine auf Anfrage

 

Kostenloses Erstgespräch

 

Dauer und Konditionen: 

Eine Session dauert je individueller Konstitution des Klienten ca. 1 Std – 1,5 Std. 

Vorgespräch

Reading & Healing – Session

Nachgespräch

 

Kosten:

Start- & Corona – Special 69€

 

 

Folgend einige kurze Informationen zum Thema Aura & Chakra: 

(Falls Du noch nicht bewandert bist...) 

 

Was ist eine Aura?

Die Aura ist ein Energiekörper oder auch ein Energiefeld, die wahrnehmbare Ausstrahlung und persönliche Ausstrahlung eines Menschen Die Haut ist unsere fassbare Grenze zur Umwelt. Damit ist unser Sein aber noch lange nicht zu Ende. Unser Fühlen und unser Denken reichern uns mit Energie an. Dieses seelische und geistige Kraftfeld strahlt über den Körper hinaus, es ist unsere Aura. Auch jedes Tier, jede Pflanze, sogar Steine, dementsprechend Orte, Gebäude – einfach alles in unserem Universum umgibt eine Aura. Es ist die Lebenskraft, die wir ausstrahlen, die weit über den sichtbaren Körper hinaus geht.

 

Die sieben Schichten der Aura:

1. Schicht: Ätherischer Körper

Dicht entlang des Körpers befindet sich eine dünne helle Schicht, dies ist unser ätherischer Körper. Er wird dem Wurzelchakra zugeordnet. Sind wir gesund, ist er als klares, leuchtendes Hellblau zu erkennen. Eine trübe Verfärbung weist auf Unstimmigkeiten und Blockaden hin.

2. Schicht: Emotionalkörper

Diese Auraschicht ist ca. 10 bis 20 cm dick, offen und durchlässig. Der Emotionalkörper wird dem Sakralchakra zugeordnet. Dort sind unsere Gefühle gespeichert. Diese Schicht ist an ihrer Grenze weicher und diffuser als der ätherische Körper. Negative bzw. positive Gefühle machen sich als dunkle bzw. helle Stellen bemerkbar. Klar gelebte Gefühle zeigen sich als lichtvolle, klare Farben im Emotionalkörper und unterdrückte Gefühle als trübe und dumpfe Farben.

3. Schicht: Mentalkörper

Der Mentalkörper liegt außerhalb des Emotionalkörpers und ist an seinen Rändern eher glatt und kompakt. Diese Auraschicht wird dem Nabelchakra zugeordnet. In diesem Energiefeld sind unsere Gedanken abgespeichert. Negative und zerstörerische Gedanken genauso wie positive und kreative. Fremde Gedanken, die von anderen Menschen stammen und sich eingenistet haben, sind ebenfalls in dieser Schicht zu finden. Diese abgespeicherten Gedanken sind unseren Gedankenmuster. 

4. Schicht: Astralkörper

Der Astralkörper ist die Auraschicht, die sich um den Mentalkörper legt. Er entspricht dem Herzchakra, d.h. der bedingungslose Liebe. Der Astralkörper wirkt sich wie ein zart gewebter Schleier aus Licht aus. 

5. Schicht: Ätherischer Negativkörper

Den Ätherischen Negativkörper kann man als „Blaupause“ unseres Seins beschreiben. Hier sind unsere Veranlagungen, Talente und Lernprozesse zu finden. Diese Schickt entspricht dem Halschakra.

6. Schicht: Himmlischer Körper

Der Himmlische Körper wird dem Stirnchakra, dem dritten Auge zugeordnet und öffnet uns für das Einssein, die Verbundenheit. Wird diese Auraschicht bewusst gelebt, ist man völlig im Hier und Jetzt. 

7. Schicht: Ketherischer Körper

Die alles umgebende Auraschicht wird Ketherischer Körper genannt und dem Kronenchakra zugeordnet. Hier ist die Verbindung zum Himmel bzw. zur Akasha Chronik gegeben. Der Ketherische Körper wird beschrieben wie goldene Lichtstrahlen, die uns schützend Ei umgeben.

 

 

Positionen und Bedeutungen der 7 Chakren:

Auch Chakren stellen ein Energiefeld dar bzw. erzeugen ein Energiefeld. Die einzelnen Chakren sind einzelne Energiezentren. Das Wort „Chakra“ kommt aus dem Sanskrit (Alt-Indisch) und bedeutet so viel wie „Rad“. Die Chakren kann man sich wie kleine Energieräder vorstellen, die entlang der Wirbelsäule an unterschiedlichen Stellen des Körpers sitzen. Die Lehre der Chakren hat im Hinduismus eine wichtige Bedeutung, denn sie können unter- wie überaktiv oder blockiert sein – was zu einem unausgeglichenen Körper-Seele-Geist-System führt.

 

Das Wurzelchakra (Muladhara Chakra) 


Wo sitzt es? 

Auf Höhe des Steißbeins, zwischen Anus und Geschlechtsorgan


Welche Lebensbereiche beeinflusst es? 

Urvertrauen, Sicherheit (materiell sowie emotional)

Sakralchakra (Svadhistana Chakra) 


Wo sitzt es? 

Ca. eine Handbreit unter dem Bauchnabel


Welche Lebensbereiche beeinflusst es? 

Sexualität, Kreativität

Solarplexus Chakra (Manipura Chakra, auch bekannt als Sonnegeflecht)


Wo sitzt es? 

Eine Handbreit über dem Bauchnabel


Welche Lebensbereiche beeinflusst es? 

Selbstvertrauen, Mut, Ausdauer

Herzchakra (Anahata Chakra) 


Wo sitzt es? 

Mittig auf Höhe des Herzens


Welche Lebensbereiche beeinflusst es? 

Liebe, Hingabe, Mitgefühl

Kehlkopfchakra (Vishudda Chakra)


Wo sitzt es? 

Auf Höhe des Kehlkopfes


Welche Lebensbereiche beeinflusst es? 

Kommunikation, Selbstausdruck

Stirnchakra – (Ajna Chakra, auch bekannt als das Dritte Auge) 

Wo sitzt es? 

Zwischen den Augen


Welche Lebensbereiche beeinflusst es? 

Erkenntnis, Klarheit, Öffnung zur Seele

Kronenchakra (Sahasrara Chakra) 

Wo sitzt es?

Auf der Krone des Kopfes


Welche Lebensbereiche beeinflusst es? 

Verbindung zur Spiritualität, zum Höheren-Selbst, kosmisches Bewusstsein